Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Einzelveranstaltungen und Vorträge

Einzelveranstaltungen

Bitte beachten Sie: Eine Anmeldung zu den Einzelveranstaltungen ist grundsätzlich erforderlich.

Einzelveranstaltungen

Seite 1 von 1

auf Warteliste Erneuerbare Energien hautnah: Windenergie

( ab Sa., 11.6., 14.30 Uhr )

Nicht zuletzt die aktuelle weltweite Krisensituation mit unseren Ängsten vor Lieferengpässen bei Gas, Öl und Kohle führt uns unsere Abhängigkeit von ausländischen fossilen Rohstoffen vor Augen. Und sie macht die Notwendigkeit erneuerbarer Vor-Ort-Alternativen wie Sonne, Wind, Wasser und nachwachsende Rohstoffe noch deutlicher, als es der Klimawandel eh schon tat. Höchste Zeit also, sich mit den "Erneuerbaren" mal genauer zu beschäftigen.
Unser zweiter Termin „Erneuerbare Energien hautnah“ führt uns anlässlich des Weltwindtages am Samstag, 11. Juni, zur Bürgerwindkraftanlage in Langwedel/Giersberg. An der Windenergieerzeugung scheiden sich die Geister. Anwohner klagen über Schattenwurf und Geräuschkulisse, Wildtierbestände – vorrangig Vögel – nehmen angeblich Schaden. Wie sieht das vor Ort wirklich aus? Denn Energieerzeugung ist immer ein Abwägungsprozess.
Um 14.30 Uhr erwartet die Teilnehmenden eine spannende Führung zuerst am Umspannwerk, anschließend an der Windkraftanlage im Windpark Giersberg. Langwedels Bürgermeister Andreas Brandt wird die Teilnehmenden dort begrüßen.
Vertreter der Bürger Energie Bremen eG und von Klever erklären vor Ort, wie die Bürgerwindkraftanlage entstanden ist und warum dieses Modell zukünftig mehr Beachtung finden und für Akzeptanz werben sollte. Mit Hilfe von einigen VR-Brillen können Sie bei Interesse sogar eine Besteigung einer Anlage im virtuellen Raum erleben.
Die Veranstalter hoffen, dass sich viele Teilnehmende schon zu einer gemeinsamen Radtour am Bahnhof Langwedel treffen. Dort geht es um 14 Uhr los, die Strecke umfasst insgesamt ca. 9 km.

Ansprechpartner vor Ort von Klever: Annika Gerstenberg
Der Weg zum Treffpunkt: Google-Daten 53°00'47.0"N 9°09'25.3"E
Genaue Ortsangaben gibt es bei der Anmeldung.

Bitte die Hinweise bei der Veranstaltung beachten Ökologisch und preisgünstig Bauen

(Verden, ab Mo., 27.6., 19.00 Uhr )

Ökologisches Bauen, das heißt klimaneutrales, nachhaltiges und energiesparendes Bauen, muss auch bezahlbar sein. Wie geht das überhaupt? Der Referent stellt anhand der Steko-Bauweise eine neue Technik vor, mit der die Kriterien Nachhaltigkeit und Klimaneutralität erfüllt werden und die preisgünstig ist. Die hölzernen Steko-Bausteine erinnern an sehr große Legosteine. Und das Prinzip ist dasselbe, die Steine werden zusammengesteckt und es entstehen Häuser mit einem Holzkern, die in vielen Variationen neu planbar sind oder alte Bausubstanz durch z.B. Aufstockung ergänzen können. Der Referent hat selbst in Verden zwei Wohnhäuser in dieser Bauweise errichtet. Er erläutert anhand vieler Bilder die Besonderheit dieser Bauweise und führt die entstehenden Kosten auf. Der Referent, Dipl. Ökonom Ulrich Steinmeyer, ist Gründer der ökologischen Gemeinschaftssiedlung Neumühlen und Geschäftsführer der Biber GmbH und dem Verband der deutschen ökologischen Baustoffhändler "Ökoplus AG".

Bitte die Hinweise bei der Veranstaltung beachten Wohngesunde Räume schaffen

(Verden, ab Do., 7.7., 19.00 Uhr )

Sich Wohlfühlen in den eigenen vier Wänden, gut wohnen und trotzdem der nicht Natur schaden, das wünschen sich heute viele Menschen. Dies ist auch das zentrale Thema der Baubiologie. Die 25 Leitlinien der Baubiologie (ibn) verbinden den nachhaltigen, ökologischen Prozess beim Bauen und Renovieren mit dem Anspruch die Gesundheit und das Wohlbefinden der Bewohner:innen zu fördern. Sonja Toaspern stellt die Leitlinien vor und gibt Tipps zur Umsetzung in den eigenen Räumen. Ob nun im eigenen Haus oder in der Mietwohnung, viele Bau- und Renovierungsmaßnahmen lassen sich umsetzen, um das Raumklima zu verbessern, Schimmel dem Boden zu entziehen und die Qualität des Wohnens zu erhöhen. Manchmal reicht es schon aus, bestimmte Gefahren zu erkennen und entsprechend zu handeln, um die Wohngesundheit zu erhöhen. Die Referentin ist Ökotoxikologin, Baubiologin und Mitbegründerin des Ökologischen Zentrums in Verden.
Referentin: Dipl. Biol. Sonja Toaspern
Eine Trennung bringt große Veränderungen mit sich. Unabhängig davon, ob sie als Erleichterung oder als traurige Erfahrung erlebt wird, wirft sie in der Regel viele Fragen auf, die die Zukunft betreffen. Für die materielle Situation und das Gefühl von Sicherheit oder Unsicherheit spielt die aktuelle Gesetzgebung zu Unterhalt, Sorgerecht, Vermögens-und Versorgungsausgleich eine zentrale Rolle. Für Frauen*, die sich trennen wollen, die in Trennung leben oder eine Trennung hinter sich haben, ist es daher wichtig, sich mit den rechtlichen Voraussetzungen vertraut zu machen.
Bitte beachten: Dieser Vortrag kann nicht die individuelle anwaltliche Beratung ersetzen, sondern nur allgemein über die Rechte und Pflichten anlässlich einer Trennung/Scheidung informieren.
Einzelberatungen sind in dieser Veranstaltung nicht möglich!

Referentinnen: Sabine Osmers und Sabine Struckmann, Fachanwältinnen für Familienrecht und Mediatorinnen

Seite 1 von 1


Vortragsveranstaltungen

Eine Anmeldung zu den Vorträgen ist in der Regel nicht erforderlich. Bitte beachten Sie die Hinweise zu den Angeboten.

Vorträge

Seite 1 von 1

Bitte die Hinweise bei der Veranstaltung beachten Kraft schöpfen durch Farben

(Verden, ab Do., 28.4., 19.00 Uhr )

Das Angebot richtet sich an Frauen zur Stärkung in Krisenzeiten und zur Unterstützung der Suche nach eigenen Ressourcen mit Hilfe des Malens.
In einer offenen und vertrauensvollen Atmosphäre wird der Kursinhalt vermittelt.
Um in die Welt der Farben eintauchen zu können, sind keinerlei Vorkenntnisse nötig.
Über den Weg der künstlerischen Gestaltung kann ein Zugang zur inneren Gefühlswelt hergestellt werden und zugleich stabilisierend Einfluss auf die eigenen Selbstheilungskräfte genommen werden. Die Wirkung kann belebend, Halt gebend, entspannend, stärkend, befriedend, klärend und auch einfach lustvoll und wohltuend sein. Das gemeinsame Gestalten und der Austausch in der Gruppe liefern Anregungen für Perspektivwechsel, indem ein anderer Umgang zur Krisenbewältigung durch das Einlassen auf den Prozess des Malens ermöglicht wird.
Die angewandten Maltechniken beziehen sich auf das Aquarell, sowie auf das Malen mit Acrylfarben.
Kursleitung Margaretha Küwen, Malerin, Dipl. Kunsttherapeutin
Eine Trennung bringt große Veränderungen mit sich. Unabhängig davon, ob sie als Erleichterung oder als traurige Erfahrung erlebt wird, wirft sie in der Regel viele Fragen auf, die die Zukunft betreffen. Für die materielle Situation und das Gefühl von Sicherheit oder Unsicherheit spielt die aktuelle Gesetzgebung zu Unterhalt, Sorgerecht, Vermögens-und Versorgungsausgleich eine zentrale Rolle. Für Frauen*, die sich trennen wollen, die in Trennung leben oder eine Trennung hinter sich haben, ist es daher wichtig, sich mit den rechtlichen Voraussetzungen vertraut zu machen.
Bitte beachten: Dieser Vortrag kann nicht die individuelle anwaltliche Beratung ersetzen, sondern nur allgemein über die Rechte und Pflichten anlässlich einer Trennung/Scheidung informieren.
Einzelberatungen sind in dieser Veranstaltung nicht möglich!

Referentinnen: Sabine Osmers und Sabine Struckmann, Fachanwältinnen für Familienrecht und Mediatorinnen

Seite 1 von 1


freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Bitte die Hinweise bei der Veranstaltung beachten
Bitte die Hinweise bei der Veranstaltung beachten

Kontakt

Kreisvolkshochschule Verden

Artilleriestraße 8
27283 Verden (Aller)

Tel.: 04231 15-160 
Fax: 04231 15-170

E-Mail: kreisvolkshochschule@landkreis-verden.de 

______________________________

Downloads

Vordruck Anmeldekarte

Teilnahmebedingungen

Datenschutzerklärung

Unsere Besuchszeiten

Nutzen Sie bitte die Terminvereinbarung, so können Sie - und auch wir - sicherstellen, dass die gewünschte Ansprechpartnerin, der gewünschte Ansprechpartner auch ausreichend Zeit für Ihre Anliegen zur Verfügung hat. 

sowie besondere Sprechzeiten für
Deutsch und Integrationskurse  (Link)

 

Telefonische Erreichbarkeit

Mo - Do von 08:00 - 12:30 Uhr und

Mo - Do von 14:00 - 16:00 Uhr

Fr von 08:00 - 12:00 Uhr

ist unser Telefonservice unter der Rufnummer

04231 15-160

zu erreichen.
 

Unser Telefonservice nimmt lediglich Anmeldungen entgegen und erteilt einfache Auskünfte (z.B. ob in einem Kurs noch Plätze frei sind), kann jedoch keine Beratungen durchführen. Wenn Sie eine Beratung wünschen, werden Sie während der Besuchszeitenmit den zuständigen Mitarbeiter/-innen verbunden, bzw. wir rufen Sie anschl. zurück.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen