Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Angebote im Programmbereich Arbeit und Beruf

Berufliche Qualifizierung ist von herausragender Bedeutung für die gesellschaftliche Teilhabe. Sie ermöglicht es den Teilnehmenden, den gesellschaftlichen Wandel mitzugestalten, ihre Persönlichkeit und Urteilsfähigkeit für den Arbeitsalltag zu entfalten. Deshalb ist die berufliche Weiterbildung unverzichtbarer und zentraler Bestandteil unseres Angebotes.

Berufliche Weiterbildung setzt an bei Kompetenzen wie Lernfähigkeit und Sprachkenntnissen und reicht bis zu abschlussbezogenen Qualifizierungslehrgängen und Schlüsselkompetenzen. Fachlehrgänge in betriebswirtschaftlichen Bereichen ermöglichen Ihnen den Einstieg und das Fortkommen in allen kaufmännischen Berufen. Anerkannte Zertifikate belegen Ihren Wissensstand gegenüber Arbeitgebern.



Schade
ist es, wenn wir einen Kurs absagen, weil wir nicht wissen, dass Sie kommen.
Deshalb melden Sie sich bitte rechtzeitig an.


Seite 1 von 1

Die Aufgabe einer Schulbegleitung ist es, Schüler/-innen mit körperlichen, geistigen oder seelischen Beeinträchtigungen den Besuch einer Regelschule zu ermöglichen. Eine Schulbegleitung soll im schulischen Lebens- und Lernumfeld eine Unterstützung für den/die Schüler/-in sein, so dass eine Teilhabe am Unterricht
möglich wird. Der Schwerpunkt der Tätigkeit ist individuell verschieden, deshalb ist eine große Flexibilität und Anpassungsfähigkeit der Schulbegleitung erforderlich. Das Ziel ist immer die größtmögliche Selbstständigkeit des betroffenen Kindes.
Schulbegleitungen sollten mit einer großen Vielfalt an Methoden und Instrumenten vertraut sein, um schnell auf spezifische Situationen reagieren zu können und dem Kind somit eine Unterstützung zu bieten. Die Arbeit der Schulbegleitung ist mit vielen Bereichen verknüpft. Eine enge Zusammenarbeit mit Lehrkräften, Schule und Eltern ist ebenso Voraussetzung, wie eine gute Kooperation aller Beteiligten.
Mit dieser Qualifizierung, die 133 Unterrichtsstunden umfasst, werden Sie auf diese Tätigkeit vorbereitet.
Inhalte des Lehrgangs sind:
- Einführung in den Lehrgang
- Allgemeine pädagogische Grundlagen der kindlichen Entwicklung bis hin zum Jugendalter
- Integration und Inklusion
- Ressourcenorientierte Begleitung
- Sonderpädagogische Grundlagen für die Bereiche:
- Hören
- Sehen
- körperliche-motorische Entwicklung
- geistige Entwicklung
- emotionale-soziale Entwicklung
- ADHS
- Autismus-Spektrum-Störungen
- Der Einsatz von Psychopharmaka
- Pflegerische Grundlagen
- Das Umfeld Schule: Zusammenarbeit Eltern - Schule - mobiler Dienst
- Rechtliches (SGB) sowie Arbeitsrechtliches
- Kommunikation
- Notfallmaßnahmen in der Schule
Der Lehrgang schließt mit einem Prüfungskolloquium ab. Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einem Zertifikat von vhsConcept/Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsens e.V. bescheinigt.

Bitte die Hinweise bei der Veranstaltung beachten Workshop: Bindungsorientierte Pädagogik

( ab Mo., 14.2., 9.00 Uhr )

Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte in Kindergärten, Krippen und Grundschulen sowie Tagespflegepersonen.

?Inhalte:
Wie können wir Konflikte wertschätzend begleiten?
Wie erkennen wir die emotionalen Grundbedürfnisse bei „unerwünschtem“ Verhalten von Kindern?
Wie können wir Kinder in der Autonomiephase gut begleiten?
Wie können wir das Selbstwertgefühl der Kinder stärken?
Wie kann Kommunikation mit Kindern gut gelingen? 
Wie kann ich Kinder entwicklungsfördernd begleiten?
Wie können wir verhaltensauffällige Kinder unterstützen und in die Gruppe integrieren?

Der Workshop:
stärkt das Selbstbewusstsein der Teilnehmenden
bietet neue Perspektiven Konflikte zu bewältigen und zu lösen
bietet Raum zum Reflektieren und zum Austausch mit anderen Fachkräften
hilft Fachkräften, Kinder besser zu verstehen.

Bitte die Hinweise bei der Veranstaltung beachten Fachkraft Kleinstkindpädagogik (VHS)

(Verden, ab Mo., 24.1., 9.00 Uhr )

Der Ausbau der Kinderbetreuung ist ein erklärtes Ziel der Bundesregierung. Neben der Notwendigkeit, mehr Krippenplätze einzurichten und die Infrastruktur zu verbessern, ist die frühkindliche Bildung in den Fokus gerückt.
In der Gestaltung früher Lern- und Lebenswelten spielt neben der Familie folglich die Kindertageseinrichtung eine zentrale Rolle. Eltern wünschen sich die qualitativ beste Betreuung für ihr Kind. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, vermittelt der Lehrgang den Teilnehmenden eine dem aktuellen Lern- und Wissensstand angemessene Reihe praxisbezogener Inhalte:
- Rolle und Selbstverständnis der Mitarbeitenden
- Entwicklungspsychologie der ersten Lebensjahre
- Gestaltung inklusiver frühkindlicher Lernprozesse
- Kommunikation
- Körper- und Gesundheitspflege
- Beobachtung und Dokumentation
- Individuelle Entwicklungsgespräche
- Erziehungspartnerschaft mit Eltern
- Bildung und pädagogische Ansätze in der Kindertageseinrichtung
- Rahmenbedingungen und pädagogischer Ablauf
- Reflexion des individuellen Lernprozesses und Transfers

Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen, Erzieherinnen / Erzieher, Spielkreisleiterinnen / Spielkreisleiter, Kinderpflegerinnen / Kinderpfleger, Sozialassistentinnen / Sozialassistenten.
Die Teilnehmenden müssen eine Abschlussarbeit verfassen. Die Fortbildung schließt mit einem Kolloquium ab. Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einem Zertifikat von vhsConcept (Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsen e.V.) bescheinigt.
Zielgruppe: ausschließlich Personen, die über die Richtlinie "Qualität in Kitas" gefördert werden
Mit der Veröffentlichung der »Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Verbesserung der Qualität in Kindertagesstätten (QuiK)« durch das Niedersächsische Kultusministerium fördert das Land Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität in Kindertagesstätten.
Gefördert werden u. a. die Beschäftigung von zusätzlichen Fach- und Betreuungskräften (Zusatzkräften) in Kindergartengruppen oder gruppenübergreifend in Kindertagesstätten, in denen überwiegend Kinder im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt betreut werden. Um Personen ohne pädagogische Grundqualifizierung den Einstieg in die Tätigkeitsfelder einer Kita zu erleichtern, werden Einführungskurse im Umfang von 160 Unterrichtsstunden zur Vermittlung von pädagogischen und rechtlichen Grundkenntnissen angeboten.
Diese sind tätigkeitsbegleitend ausgerichtet, damit ein Theorie-Praxis-Bezug gewährleistet ist.

Die KVHS Verden bietet diesen Einführungskurs für Kita-Mitarbeiterinnen / Kita-Mitarbeiter aller Träger an.
Inhalte:
- Rollenverständnis klären
- Rechtliche Rahmenbedingungen kennen
- Entwicklungs- und Bildungsprozesse von Kindern begleiten
- Vielfalt in der Lebenswelt von Kindern begreifen
- Beziehung zum Kind aufbauen und gestalten
- Bildungsprozesse planen, durchführen und reflektieren
- Erziehungspartnerschaft entwickeln
Der Lehrgang schließt mit einer Prüfung ab. Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einem Zertifikat bescheinigt.

Bitte die Hinweise bei der Veranstaltung beachten Fachkraft Kleinstkindpädagogik (VHS) I.

(Verden, ab , 30.12., 18.00 Uhr )

Der Ausbau der Kinderbetreuung ist ein erklärtes Ziel der Bundesregierung. Neben der Notwendigkeit, mehr Krippenplätze einzurichten und die Infrastruktur zu verbessern, ist die frühkindliche Bildung in den Fokus gerückt.
In der Gestaltung früher Lern- und Lebenswelten spielt neben der Familie folglich die Kindertageseinrichtung eine zentrale Rolle. Eltern wünschen sich die qualitativ beste Betreuung für ihr Kind. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, vermittelt der Lehrgang den Teilnehmenden eine dem aktuellen Lern- und Wissensstand angemessene Reihe praxisbezogener Inhalte:
- Rolle und Selbstverständnis der Mitarbeitenden
- Entwicklungspsychologie der ersten Lebensjahre
- Gestaltung inklusiver frühkindlicher Lernprozesse
- Kommunikation
- Körper- und Gesundheitspflege
- Beobachtung und Dokumentation
- Individuelle Entwicklungsgespräche
- Erziehungspartnerschaft mit Eltern
- Bildung und pädagogische Ansätze in der Kindertageseinrichtung
- Rahmenbedingungen und pädagogischer Ablauf
- Reflexion des individuellen Lernprozesses und Transfers

Zielgruppe: Pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen, Erzieherinnen / Erzieher, Spielkreisleiterinnen / Spielkreisleiter, Kinderpflegerinnen / Kinderpfleger, Sozialassistentinnen / Sozialassistenten.
Die Teilnehmenden müssen eine Abschlussarbeit verfassen. Die Fortbildung schließt mit einem Kolloquium ab. Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einem Zertifikat von vhsConcept (Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsen e.V.) bescheinigt.

Bitte die Hinweise bei der Veranstaltung beachten Einführungskurs (Quik) ZukBiK I.

(Verden, ab , 30.12., 9.30 Uhr )

Zielgruppe: ausschließlich Personen, die über die Richtlinie "Qualität in Kitas" gefördert werden
Mit der Veröffentlichung der »Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Verbesserung der Qualität in Kindertagesstätten (QuiK)« durch das Niedersächsische Kultusministerium fördert das Land Maßnahmen zur Verbesserung der Qualität in Kindertagesstätten.
Gefördert werden u. a. die Beschäftigung von zusätzlichen Fach- und Betreuungskräften (Zusatzkräften) in Kindergartengruppen oder gruppenübergreifend in Kindertagesstätten, in denen überwiegend Kinder im Alter von drei Jahren bis zum Schuleintritt betreut werden. Um Personen ohne pädagogische Grundqualifizierung den Einstieg in die Tätigkeitsfelder einer Kita zu erleichtern, werden Einführungskurse im Umfang von 160 Unterrichtsstunden zur Vermittlung von pädagogischen und rechtlichen Grundkenntnissen angeboten.
Diese sind tätigkeitsbegleitend ausgerichtet, damit ein Theorie-Praxis-Bezug gewährleistet ist.

Die KVHS Verden bietet diesen Einführungskurs für Kita-Mitarbeiterinnen / Kita-Mitarbeiter aller Träger an.
Inhalte:
- Rollenverständnis klären
- Rechtliche Rahmenbedingungen kennen
- Entwicklungs- und Bildungsprozesse von Kindern begleiten
- Vielfalt in der Lebenswelt von Kindern begreifen
- Beziehung zum Kind aufbauen und gestalten
- Bildungsprozesse planen, durchführen und reflektieren
- Erziehungspartnerschaft entwickeln
Der Lehrgang schließt mit einer Prüfung ab. Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einem Zertifikat bescheinigt.

Bitte die Hinweise bei der Veranstaltung beachten Systemische Beraterin/Systemischer Berater (VHS) I.

(Verden, ab , 30.12., 9.30 Uhr )

Der Lehrgang richtet sich an Personen, die im weiten Feld sozialer, pädagogischer und/oder beraterischer Arbeit mit Familien, Teilfamilien, Paaren, Einzelpersonen, Gruppen oder Organisationen arbeiten und deren Hauptaufgabe Beratung, Hilfe und Unterstützung ist. Die berufliche Inanspruchnahme fordert sie oft heraus, bis an persönliche Leistungsgrenzen zu gehen. Ziel dieses Lehrgangs ist die Professionalisierung im jeweiligen Arbeitsbereich durch die Erarbeitung einer systemischen Sichtweise und deren Integration in die eigenen
Arbeitszusammenhänge. Im Vordergrund steht die Erweiterung der Handlungskompetenzen der Teilnehmenden in ihrer Arbeit mit Systemen.
Schwerpunkte sind dabei die Vertiefung und Stärkung sozialer, kommunikativer, methodischer und beraterischer Kompetenzen.
Folgende Inhalte werden erarbeitet:
- Soziales Wirken und Systemisches Modell (Paradigma)
- Systemische Kommunikation
- Krisengespräche, Konfliktbewältigung und Interventionsstrategien
- Familien-Rekonstruktionen
- Funktionale und dysfunktionale Familienstrukturen
- Selbstfürsorge der Beraterin/des Beraters

Neben dem 168 UStd Präsenzunterricht erbringen alle Teilnehmenden folgende Lernzeiten:

20 UStd Peer-Gruppen
20 UStd Supervision
10 UStd Schriftliche Ausarbeitung des Fallbeispiels

Der Lehrgang umfasst insgesamt 218 Unterrichtseinheiten und schließt mit einem Kolloquium ab. Die erfolgreiche Teilnahme wird mit einem Zertifikat von vhsConcept/Landesverband der Volkshochschulen Niedersachsens e.V. bescheinigt..
Kontakt: Tatjana-Stehmeier@landkreis-verden.de

Seite 1 von 1


freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Bitte die Hinweise bei der Veranstaltung beachten
Bitte die Hinweise bei der Veranstaltung beachten

Kontakt

Kreisvolkshochschule Verden

Artilleriestraße 8
27283 Verden (Aller)

Tel.: 04231 15-160 
Fax: 04231 15-170

E-Mail: kreisvolkshochschule@landkreis-verden.de 

______________________________

Downloads

Vordruck Anmeldekarte

Teilnahmebedingungen

Datenschutzerklärung

Unsere Besuchszeiten

Nutzen Sie bitte die Terminvereinbarung, so können Sie - und auch wir - sicherstellen, dass die gewünschte Ansprechpartnerin, der gewünschte Ansprechpartner auch ausreichend Zeit für Ihre Anliegen zur Verfügung hat. 

sowie besondere Sprechzeiten für
Deutsch und Integrationskurse  (Link)

 

Telefonische Erreichbarkeit

Mo - Fr von 08:00 - 12:30 Uhr und

Mo - Do von 14:00 - 16:00 Uhr

ist unser Telefonservice unter der Rufnummer

04231 15-160

zu erreichen.
 

Unser Telefonservice nimmt lediglich Anmeldungen entgegen und erteilt einfache Auskünfte (z.B. ob in einem Kurs noch Plätze frei sind), kann jedoch keine Beratungen durchführen. Wenn Sie eine Beratung wünschen, werden Sie während der Besuchszeitenmit den zuständigen Mitarbeiter/-innen verbunden, bzw. wir rufen Sie anschl. zurück.

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen