Dekorationsbild: Kursleiterin mit Teilnehmern, Gebäude einer Volkshochschule

Veranstaltungen im
Flecken Langwedel

Angebote sortiert nach Orten >> Angebote im Flecken Langwedel

Seite 1 von 1

freie Plätze Geschichte und Geschichten zum Etelser Schloss

(Langwedel, ab So., 7.4., 15.00 Uhr )

Viele kennen es und haben sich auch bestimmt schon einmal gefragt, wie solch ein prunkvolles Gebäude nach Etelsen gekommen sein mag. Das Etelser Schloss, am höchsten Punkt des Weserhanges an der Landstraße von Bremen nach Verden gelegen, gibt mit seiner wechselvollen Geschichte viele Rätsel auf. Grund genug, sich einmal im Schloss umzusehen, Räume zu betreten, die sonst der Öffentlichkeit meistens verborgen bleiben. Das Mausoleum in seiner Backsteingotik ist einzigartig in Niedersachsen. Was bedeutet eigentlich "Mausoleum"? Was verbirgt sich hinter dem Begriff "stuccolustro" und wie kommt eine Flaschenpost ins Etelser Schloss? Dieses und vieles mehr über diese kulturhistorisch bedeutsamen Bauwerke erfahren Sie bei dieser Veranstaltung!

freie Plätze Ein Tag wilde Wildnis - Schatzsuche und Werkeln

(Kirchlinteln, ab Sa., 11.5., 10.00 Uhr )

Im Wald gehen wir auf Schatzsuche... Die gefundenen Wurzeln, Federn, Schneckenhäuser und Stöcke können nach Herzenslust zu Tieren, Zwergen, Anhängern oder Glücksbringern verwandelt werden. Auch das Bearbeiten von Geweih zu kleinen Dosen, Ketten oder Anhängern ist möglich.
2,00 € Materialkosten für Lederbänder und Geweih sind bitte mitzubringen.

freie Plätze Ein Tag wilde Wildnis - Schnitzen

(Kirchlinteln, ab Sa., 11.5., 10.00 Uhr )

Wir werden uns Birken- und anderes Holz zurecht sägen und aus ihnen zum Beispiel Holzmesser, kleine Pferde oder andere kleine Figuren schnitzen. Es können aber auch "Zauberstäbe" mit schön verzierten Griffen oder eingeritzten Namen entstehen. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Je nach Geduld, Geschick und Ausdauer können komplizierte oder einfache Holzgegenstände geschnitzt werden.
Weitere Informationen siehe unter 19F5018W3.

auf Warteliste Einführung in das tolle Hobby Imkerei

( ab Do., 7.2., 19.00 Uhr )

Dieser Lehrgang vermittelt Kenntnisse und Grundwissen über die Bienen und Fertigkeiten für deren Haltung. Nach erfolgreicher Teilnahme wird eine Bescheinigung ausgestellt, die es den Teilnehmenden ermöglicht öffentliche Fördermittel für die imkerliche Erstausstattung zu beantragen. Außerdem berechtigt die Bescheinigung die Teilnehmenden das Honigglas des Deutschen Imkerbundes zu nutzen, wenn sie Mitglied des Deutschen Imkerbundes werden.

Das erworbene Wissen und die erworbenen Fertigkeiten befähigen die Teilnehmer zur Haltung von Bienenvölkern

I. Theoretischer Teil: Lernziel - Vermittlung von Grundkenntnissen

Do., 07.02.: 19:00 - 21:30 Uhr:
Ulrich Röpe: Geschichte der Bienenhaltung und die Ursachen für das Bienensterben
Fr., 08.02.: 19:00 - 21:00 Uhr:
Ulrich Röpe, Wilhelm Haase-Bruns: Bedeutung der Bienenhaltung für den Imker/die Imkerin, die Umwelt und die Landwirtschaft
Sa., 09.02.: 09:00 - 16:30 Uhr:
Ulrich Röpe: Betrachtung eines Jahres im Leben der Bienen und in den Arbeiten eines Imkers/einer Imkerin
Ulrich Röpe: Die drei Bienenwesen und der Körperbau der Bienen; Worin unterscheidet sich Biohonig von regionalem Imkerhonig?
Christina Hartmann: Bienenbeuten und Gerätschaften des Imkers
Wilhelm Haase-Bruns: Bienenprodukte wie Pollen, Wachs, Propolis
So., 10.02. 10:00 -17:15 Uhr:
Dr. Walter Schäfer: Bienenprodukt Honig mit Honigverkostung; Vorschriften zur Hygiene
Ulrich Röpe: Erprobte Betriebsweise nach dem Projekt "Betriebsweisen im Vergleich", Laves Bieneninstitut Celle
Ulrich Röpe: Bienengesundheit und Maßnahmen der Imker; Auswirkungen der Varroa Milbe und der Spritzmittel auf die Bienen; Fördermaßnahmen von neuen Imkern und Hilfen bei der Antragsstellung
Wilhelm Haase-Bruns, Ulrich Röpe: Beobachtungen am Bienenstand und am Flugloch: Welche Informationen bekommen wir? Welche Konsequenzen ziehen wir daraus?
Sa., 17.08.: 10:00 - 13:00 Uhr:
Ulrich Röpe: Nach Abschluss der Praxis: Erstellung einer Betriebsweise für die eigene Imkerei; Hygieneschulung; Führung durch das Museum, Übergabe der Zertifikate, gemeinsames Grillen (offenes Ende)

II. Praktischer Teil: Lernziel - Im Kontakt zu den Bienen, das Gelernte unter Aufsicht erproben.
Sa., 04.05. oder So., 05.05.: 10:00 - 13:30 Uhr:
Jürgen Röpke: Durchsicht und Erweitern der Bienenvölker, Nebenarbeiten
Sa., 18.05. oder So., 19.05.: 10:00 - 13:30 Uhr:
Ulrich Röpe: Durchsicht der Bienenvölker, Schwarmverhinderung, Ablegerbildung
Sa., 01.06. oder So., 02.06.: 10:00 - 14:30 Uhr:
Wilhelm Haase Bruns: Entnahme der Honigwaben, Honig schleudern, Einwinterung der Bienenvölker, Nebenarbeiten, Hygiene bei der Honigverarbeitung
Sa., 03.08. oder So., 04.08. von 10:00 - 13:30 Uhr:
Wilhelm Haase Bruns: Aus dem Ableger wird ein Volk, Zeichnen der Bienenköniginnen, Maßnahmen zur Gesunderhaltung der Bienen, Nebenarbeiten

Für die Praktische Ausbildung findet der Unterricht in Gruppen mit ca. 10 TN statt.

Hinweis: Es wird an artigen Bienenvölkern gearbeitet, so dass kaum Stichgefahr besteht. Außerdem tut in der Regel ein Stich nur weh. Für Allergiker sieht das anders aus. Ein ärztlicher Allergietest sollte bei Unsicherheit vorher gemacht werden. Seitens der Veranstalter wird keine Risikohaftung übernommen, diese liegt bei den Teilnehmenden.
Wir weisen darauf hin, dass keine Haftung für eventuelle Unfälle und für die Folgen von Bienenstichen übernommen werden

Unterrichtsmaterial (Ordner) kann optional für für 34,90 € bei der Kursleitung erworben werden.

freie Plätze Hatha-Yoga

(Verden, ab Do., 7.3., 18.00 Uhr )

Ziele des Hatha Yogas ist es, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen, damit entspannter und energievoller zu leben und .
Die angebotenen Kurse sind an den Bedürfnissen der westlichen Menschen orientiert.
Im Zentrum stehen Körperübungen und -haltungen (Asanas), die zur Dehnung, Kräftigung und zu mehr Beweglichkeit führen. Die aufmerksame Wahrnehmung des Körpers und die Verbindung mit dem Atem eröffnet ein bewusstes Ankommen im Körper, bei seinen Möglichkeiten und Grenzen. Ein Teil der Übungen dient der (Tiefen-)Entspannung, d.h. sie zielen auf die Beruhigung und Sammlung des Geistes. Kleine Meditationen und kurze Texte heben sich bewusst aus dem Alltag heraus und geben der Seele "Nahrung". Teilweise wird mit Mantrabegleitung geübt.
Hatha Yoga ermöglicht es, Körper, Geist und Seele in ihrer Ganzheit zu erleben. Damit werden die eigenen Gesundheitskompetenzen gestärkt und erweitert, die für die Regeneration und Erholung und für die stressreduzierte Gestaltung des Alltags benötigt werden. Dieses sind wichtige Voraussetzungen für die nachhaltigen Förderung unserer Gesundheit.
Wenn nicht anders vermerkt, sind die Kurse für Anfänger und Anfängerinnen sowie leicht Fortgeschrittene offen. Empfehlenswert ist es, ab ca. 3 Std. vor dem Kurs nichts oder nur leichte Kost zu essen.
Bitte bequeme Kleidung, Matte und/oder eine Decke und Kissen mitbringen.

fast ausgebucht Hatha-Yoga

(Verden, ab Do., 7.3., 19.30 Uhr )

Ziele des Hatha Yogas ist es, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen, damit entspannter und energievoller zu leben und .
Die angebotenen Kurse sind an den Bedürfnissen der westlichen Menschen orientiert.
Im Zentrum stehen Körperübungen und -haltungen (Asanas), die zur Dehnung, Kräftigung und zu mehr Beweglichkeit führen. Die aufmerksame Wahrnehmung des Körpers und die Verbindung mit dem Atem eröffnet ein bewusstes Ankommen im Körper, bei seinen Möglichkeiten und Grenzen. Ein Teil der Übungen dient der (Tiefen-)Entspannung, d.h. sie zielen auf die Beruhigung und Sammlung des Geistes. Kleine Meditationen und kurze Texte heben sich bewusst aus dem Alltag heraus und geben der Seele "Nahrung". Teilweise wird mit Mantrabegleitung geübt.
Hatha Yoga ermöglicht es, Körper, Geist und Seele in ihrer Ganzheit zu erleben. Damit werden die eigenen Gesundheitskompetenzen gestärkt und erweitert, die für die Regeneration und Erholung und für die stressreduzierte Gestaltung des Alltags benötigt werden. Dieses sind wichtige Voraussetzungen für die nachhaltigen Förderung unserer Gesundheit.
Wenn nicht anders vermerkt, sind die Kurse für Anfänger und Anfängerinnen sowie leicht Fortgeschrittene offen. Empfehlenswert ist es, ab ca. 3 Std. vor dem Kurs nichts oder nur leichte Kost zu essen.
Bitte bequeme Kleidung, Matte und/oder eine Decke und Kissen mitbringen.

Bitte die Hinweise bei der Veranstaltung beachten Hatha-Yoga

(Langwedel, ab Do., 10.1., 18.00 Uhr )

Ziele des Hatha Yogas ist es, Körper, Geist und Seele in Einklang zu bringen, damit entspannter und energievoller zu leben und .
Die angebotenen Kurse sind an den Bedürfnissen der westlichen Menschen orientiert.
Im Zentrum stehen Körperübungen und -haltungen (Asanas), die zur Dehnung, Kräftigung und zu mehr Beweglichkeit führen. Die aufmerksame Wahrnehmung des Körpers und die Verbindung mit dem Atem eröffnet ein bewusstes Ankommen im Körper, bei seinen Möglichkeiten und Grenzen. Ein Teil der Übungen dient der (Tiefen-)Entspannung, d.h. sie zielen auf die Beruhigung und Sammlung des Geistes. Kleine Meditationen und kurze Texte heben sich bewusst aus dem Alltag heraus und geben der Seele "Nahrung". Teilweise wird mit Mantrabegleitung geübt.
Hatha Yoga ermöglicht es, Körper, Geist und Seele in ihrer Ganzheit zu erleben. Damit werden die eigenen Gesundheitskompetenzen gestärkt und erweitert, die für die Regeneration und Erholung und für die stressreduzierte Gestaltung des Alltags benötigt werden. Dieses sind wichtige Voraussetzungen für die nachhaltigen Förderung unserer Gesundheit.
Wenn nicht anders vermerkt, sind die Kurse für Anfänger und Anfängerinnen sowie leicht Fortgeschrittene offen. Empfehlenswert ist es, ab ca. 3 Std. vor dem Kurs nichts oder nur leichte Kost zu essen.
Bitte bequeme Kleidung, Matte und/oder eine Decke und Kissen mitbringen.

freie Plätze Leichtes Aerobic und BBP

(Langwedel, ab Mo., 4.3., 20.15 Uhr )

Einfache Übungen und Bewegungsmuster fördern Ausdauer und Bewegungskoordination. Gezielte Bauch-, Beine- und Po-Übungen im Wechsel straffen die Muskulatur. Dehn- und Rückenübungen beenden jede Stunde.
Bitte Gymnastikmatte mitbringen.
Bettina Alberti lässt in ihrem Buch "Seelische Trümmer" die Generation der in den 50er und 60er Jahren Geborenen zu Wort kommen.

Über 70 Jahre nach Ende des Zweiten Weltkrieges leiden noch viele Menschen unter vielfältigen Traumata. Begründet durch die besondere Bindungs- und Erziehungserfahrung der Nachkriegszeit empfinden selbst noch die Kinder der Kriegskinder Gefühle von Einsamkeit, Unsicherheit, Angst und Entwurzelung.

Die Autorin sagt: "Unsere Eltern räumten die Trümmer der zerstörten Häuser mit den Händen weg. Wir - die nächste Generation - sind mit dem Aufräumen der seelischen Trümmer beschäftigt." und zeigt an Beispielen, welche Folgen das kollektive deutsche Kriegstrauma auf 50er/60er Generation hat und mit welchen besonderen Aufgaben sie betraut ist - erschwert durch die selbst erlebte Phase des Kalten Krieges und der Teilung Deutschlands.

Kurs abgeschlossen Klöppeln auf Schloss Etelsen

(Langwedel, ab Fr., 8.2., 17.00 Uhr )

Anfänger/-innen erhalten an diesem Wochenende Einblick in dieses schöne alte Kunsthandwerk, erwerben Grundkenntnisse und können mit etwas Geschick ein kleines Deckchen fertigen. Konzentriert können Sie mit Kreuzen und Drehen neu beginnen; Techniken können erweitert werden und noch unvollendete Arbeiten können unter Anleitung beendet werden. In diesem Jahr lautet unser Motto: "Fascinator" Wir klöppeln tragbaren Kopfschmuck; jede Klöpplerin kann individuell ihren eigenen "Fascinator" anfertigen.
Klöppelkissen und Klöppel können zur Verfügung gestellt werden. Bei Rückfragen steht Ihnen die Kursleiterin unter Tel. 0471 81230 zur Verfügung.

Seite 1 von 1


freie Plätze
freie Plätze
fast ausgebucht
fast ausgebucht
auf Warteliste
auf Warteliste
Kurs abgeschlossen
Kurs abgeschlossen
Kurs ausgefallen
Kurs ausgefallen
Bitte die Hinweise bei der Veranstaltung beachten
Bitte die Hinweise bei der Veranstaltung beachten

Kontakt

Kreisvolkshochschule Verden

Artilleriestraße 8
27283 Verden (Aller)

Tel.: 04231 15-160 
Fax: 04231 15-170

E-Mail: kreisvolkshochschule@landkreis-verden.de 

 

 

 

 

 

Unsere Besuchszeiten

Montag, Mittwoch, Donnerstag, Freitag
08:00 bis 12:00 Uhr

Montag und Donnerstag
14:00 bis 16:00 Uhr

und nach Vereinbarung

sowie besondere Sprechzeiten für
Deutsch und Integrationskurse

Nutzen Sie bitte nach Möglichkeit die Terminvereinbarung. So können Sie - und auch wir - sicherstellen, dass die gewünschte Ansprechpartnerin, der gewünschte Ansprechpartner auch ausreichend Zeit für Ihre Anliegen zur Verfügung hat. 

VHS
Grundbildung
ich will deutsch lernen